Wie nutzt man facebook für die Unternehmenskommunikation?


Facebook für Industrieunternehmen

Was ist Facebook?

familie umarmen im kreis facebook

Facebook ist der Dinosaurier unter den sozialen Medien. Selbst wenn der Siegeszug von Facebook (Gründung 2004) seinen Zenit überschritten haben mag: Facebook ist ein absolut zu empfehlendes Medium, um die allermeisten Zielgruppen zu erreichen. Täglich loggen sich 23 Millionen Deutsche bei Facebook ein. (Quelle: Facebook Geschäftsbericht 2018)

Social Media ist heutzutage der wichtigste Werbekanal. Wahrscheinlich haben Sie als Unternehmer schon öfters gedacht, dass sie da „unbedingt mal was machen“ sollten. Viele Unternehmen lassen dann ihre Azubis eine Facebookseite erstellen und hoffen, dass damit der Löwenanteil erledigt sei.

Tauschen Sie sich aktiv mit Ihrer Community aus

Facebook ist mittlerweile nicht mehr nur ein digitales Fotoalbum, sondern vor allem ein Kommunikationskanal für Informationen geworden. Leider auch für jene, die unter dem Namen Fakenews traurige Berühmtheit erlangten. Zudem haben viele Marken Angst vor den sogenannten „Trolls“. „Trolls“ sind Accounts, die bestimmte Seiten fortwährend diskreditieren und negativ kommentieren und bewerten.

Der sicherste Schutz vor einer solchen Schmutzkampagne ist eine aktive, positive und freundliche eigene Community. Deshalb sollten Sie besser heute als morgen damit anfangen, sich ihre Facebook-Fanbase aufzubauen.

Social Media Marketing, Facebook, Industrie, Mittelstand, kinderleicht, Social Media, Social Media Advertising

Wie funktioniert Facebook?

Die Social Media Plattform Facebook verfügt inzwischen über eine mannigfaltige Auswahl an Interaktionsmöglichkeiten mit seinen Nutzern. Für Industrieunternehmen stehen folgende Kontaktpunkte mit Ihrer Zielgruppe zur Verfügung:

  • Eigener Beitrag
  • Fremden Beitrag teilen
  • Fremden Beitrag kommentieren
  • Eigenen Beitrag kommentieren
  • Chatfunktion
  • Werbemöglichkeiten
  • Facebook Story
  • Facebook Gruppen

Sehen und gesehen werden. Dieses Prinzip gilt auch für Facebook.

Wie bei allen sozialen Medien üblich, so ist auch bei Facebook Tatsache: Für normale User ist Facebook kostenfrei, Sie als Unternehmen, das Reichweite bekommen möchte, müssen für Werbung bezahlen. Facebook hat letzten Endes die Kontrolle über sämtliche Feeds und Timelines – und kontrolliert so, was dem Nutzer angezeigt wird. Nutzer oder Unternehmen mit einer kleinen Community werden seltener angezeigt, weil Facebook zunächst diejenigen Unternehmen mit größerer Community oder werbetreibende Unternehmen bevorzugt.

Traurig, aber wahr: Facebook vor allem für Facebook selbst ein lukratives Geschäft.

kleinkind pc facebook surfen socialmedia

Ohne Werbeetat werden Ihre wertvollen Beiträge kaum Aufmerksamkeit erreichen. Planen Sie also in jedem Fall ein, dass sie Facebook für die Sichtbarkeit ihrer Beiträge bezahlen müssen. Die Zeiten der sogenannten organischen Reichweite – also der Reichweite, die nur durch gute Inhalte generiert werden kann – ist so gut wie vorbei.

Ist Facebook für Industrie und Mittelstand geeignet?

Für eine solide Facebook-Kampagne brauchen sie Inhalte oder ein super Thema.

Tipp: Arbeiten Sie mit branchennahen Themen und Inhalten. Als Hygienemittelhersteller können Sie eine Facebookgruppe zum Thema „Corona Hygiene“ erstellen und sie wird authentisch sein. Wenn Sie aber als CNC-Fräser eine Gruppe für Hundewelpen erstellen, riecht selbst ein unerfahrener Internetnutzer den werblichen Charakter.

Es kann für Industrie und Mittelstand funktionieren, lediglich Facebook aufzubauen und andere soziale Kanäle zu vernachlässigen. Wenn man es gut anstellt, kann man den Content dann den Usern selbst überlassen. Das beweist beispielsweise die Facebookgruppe „Hundefreunde in Franken“. Sie ist ein Projekt der Nürnberger Nachrichten und wird von deren Mitarbeitern administriert. Die Inhalte der Facebookgruppe sind für die Mitglieder derart interessant, dass sie von den ihnen mehrfach geteilt werden. Es entsteht ein Diskussionsforum mit mittlerweile über 14.000 Mitgliedern. Dieses Beispiel zeigt, wie man mit relativ wenig Aufwand eine homogene Zielgruppe an sich bindet

Diese kann später mit einem einzigen Facebook-Post gezielt erreicht werden. Geniale Sache.

Insofern kann eine erfolgreiche Bespielung von Facebook auch für Ihr Unternehmen lukrativ sein, denn der direkte Austausch mit den Kunden fördert nicht nur die Bindung, sondern trägt auch ganz organisch zur Markenbildung und damit zur Differenzierung vom Wettbewerb bei.

Lohnt sich der Aufwand für den kleinen Mittelstand?

Bedenken Sie jedoch, dass neben organisatorischem Aufwand ein Social Media Budget für die Werbekostendeckung freigegeben werden muss. Für kleine und mittelständische Industrieunternehmen können der administratorische Aufwand und Kostenbedenken dazu führen, ganz auf Facebook zu verzichten. Doch zum Verzicht auf Facebook können wir nicht raten. BESONDERS SEIN empfiehlt Ihnen bei enger Personaldecke und geringem Social Media Etat Ihr Social Media Marketing auszulagern. Wir übernehmen die Pflege Ihrer sozialen Kanäle. Wir kreieren einen Redaktionsplan für Ihren Facebookfeed, erstellen regelmäßige Stories und bewerben Ihre Posts zielgerichtet. So sorgen wir dafür, dass jeder Werbecent BESONDERS gut investiert ist und maximieren Ihr Werbebudget auf Facebook.

Dog Content, Facebook, Social Media Marketing, Facebook-Gruppen, Industriemarketing, Mittelstand

Informiert sein

Weitere Beiträge zu ähnlichen Themen:

BLOG / Digitale Strategien
28.11.2019

Case Study: UX-Design des Dr. Harnisch Verlags

Mehr erfahren
BLOG / Alle
23.06.2021

TikTok Marketing

Mehr erfahren

Ihre Meinung ist uns Wichtig!

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Lassen Sie doch einen Kommentar da!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.